Guggenmos-Preis für Kinderlyrik vergeben

Nun also steht es fest: Der in diesem Jahr erstmals vergebene Josef-Guggenmos-Preis preisder Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach – es ist der erste und einzige Kinderlyrikpreis in Deutschland – geht an Arne Rautenberg für seinen gerade beim Peter Hammer Verlag erschienenen Band „Unterm Bett liegt ein Skelett“, illustriert von Nadia Budde. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Interessant ist auch die Empfehlungsliste des Preises mit fünf weiteren herausragenden Lyrikbänden aus dem Erscheinungszeitraum 2015-16:
• Nadia Budde: Vor meiner Tür auf meiner Matte. Mit Illustrationen der Autorin. Peter Hammer Verlag, Wuppertal, 2016
• Uwe-Michael Gutzschhahn (Hrsg.): Ununterbrochen schwimmt im Meer der Hinundhering hin und her. Das dicke Buch vom Nonsens-Reim. Mit Illustrationen von Sabine Wilharm. Cbj, München, 2015
• Judith Holofernes: Du bellst vor dem faschen Baum. Mit Illustrationen von Vanessa Karré. Tropen Verlag, Stuttgart, 2015
• Christoph Meckel: Für Clarisse. Mit Illustrationen des Autors. Gutleut Verlag, Frankfurt, 2015
• Frantz Wittkamp: In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen. Findlinge. Mit Illustrationen von Axel Scheffler. Beltz & Gelberg, Weinheim, 2016

Zwei Auszeichnungen im Januar

Volkacher Buch des MonatsEsel des Monats

 

 

 

 

Jetzt gibt es auch die ersten Auszeichnungen für die große Nonsens-Anthologie „Ununterbrochen schwimmt im Meer der Hinundhering hin und her“. Im Januar ist sie nicht nur Buch des Monats der Volkacher Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in der Kategorie Kinderbuch, sondern erhält auch den Esel des Monats der Fachzeitschrift „Eselsohr“. Da fängt das neue Jahr ja richtig gut an.

Bedeutendster englischer Jugendbuchpreis für “Bunker Diary”

BrooksAm Montag, 23. Juni 2014 wurde Kevin Brooks für seinen Roman »Bunker Diary« die Carnegie Medal 2014 verliehen. Die Carnegie Medal ist eine der ältesten und wohl die renommierteste Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur in Großbritannien. Sie wird jährlich vom Chartered Institute of Library and Information Professionals (CILIP) an Autoren herausragender Kinder- und Jugendbücher vergeben.
Die offizielle Pressemeldung sowie Auszüge aus Kevin Brooks‘ Dankesrede gibt es hier.
Weitere Informationen zur Verleihung kann man hier einsehen.

JugendMedienJury zeichnet „Naked“ aus

Der Roman „Live fast, Play Dirty, Get Naked“ von Kevin Brooks wurde von der JugendMedienJury Frankfurt zum besten Jugendbuch 2014 gewählt. Die JugendMedienJury ist eine Aktion der Stadtbücherei Frankfurt und besteht aus rund 50 Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren. Jährlich werden hier die besten Medien für junge Leute gekürt.

In Leipzig doppelt ausgezeichnet

leibzigGleich zwei Auszeichnungen hat der Roman „12 Things to Do Before You Crash and Burn“ von James Proimos auf der Leipziger Buchmesse bekommen. Zuerst erhielt der Gerstenberg Verlag die Nachricht, dass das Buch mit dem Leipziger Lesekompass prämiert wurde. Und dann wurde „12 Things“ auch noch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Verlegerin Daniela Filthaut wollte mich als Übersetzer unbedingt am Messestand mit dem prämierten Buch fotografieren.