Übersetzungen

Aktuelle Artikel

Gedichtn des Monats Mai

Die Angst des Tores beim Elfmeter

Die ganze Zeit steh ich am Spielfeldrand
und zittre an den tausend Nylonfäden.
Zum Glück, die Abwehr steht wie eine Wand.

Ich hoff, dass nie der Gegner treffen wird,
hab Panik vor dem Schmerz und Dehnungsschäden.
Passt auf, der Ball kommt! Seht nur, wie er schwirrt.

Grätsch rein, mein Freund! Schnell, mach den Angriff nieder.
Elfmeter? Neinneinnein, das darf nicht sein.
Mein Herz schlägt wild, ich spüre alle Glieder.

Ein Spieler baut sich langsam vor mir auf,
den kalten Blick fixiert, spannt er sein Bein
und trifft mich in den Bauch aus vollem Lauf.

  1. Kraniche im Lockdown Kommentare deaktiviert für Kraniche im Lockdown
  2. Gedicht des Monats April Kommentare deaktiviert für Gedicht des Monats April
  3. Goethe zieht um die Welt Kommentare deaktiviert für Goethe zieht um die Welt
  4. Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis Kommentare deaktiviert für Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis