Gedicht des Monats Juni

Tausend Dinge
Ich will meinem Teddy ein Lied singen,
damit er gut schlafen kann.
Das Lied soll erzählen von tausend Dingen,
die ich gestern ersann:

Blaubarthasen
Pustewindnasen
Streuapfelrasen
Himbeerlichtblasen
Schaukelhundvasen
Waldtraumoasen
Im Kuckucksglück grasen

Das sind schon mal sieben, die sehr schön klingen
und die ich dir aufsagen kann.

Kinderlyrik im Deutschlandfunk

Am Samstag, 20. Mai um 16.05 Uhr hat Moderatorin Ute Wegmann im Deutschlandfunk in ihrer Sendung „Bücher für junge Leser“ ein schönes Interview mit Arne Rautenberg und mir zum Thema Kinderlyrik gesendet. Die Sendung ist in der Madiathek von Deutschlandradio/Deutschlandfunk abrufbar. Direkt zum Beitrag geht´s hier.

Gedicht des Monats Mai

Sieben Pinguine

Sieben junge Pinguine
kamen in die Schulkantine.
Wollten gerne Linguine
und zum Nachtisch Apfelsine
wegen all der Vitamine.

Doch es gab nur Aubergine
und dazu ‘ne Reisterrine.
Gab nicht mal ’ne Mandarine
oder eine Klementine,
wenn schon keine Apfelsine.

So was nennen die Kantine?,
schimpften sieben Pinguine,
zogen ab mit finstrer Miene.
Setzt sich eine kleine Biene
summend auf die Reisterrine.

Gedicht des Monats April

Das Meer

Als das Meer nach Hause kam,
fing es gleich zu kochen an,
holte Wasser, Salz und Fisch,
nahm die Gräten aus am Tisch,
putzte ihn,
würzte ihn,
strich ihn ein mit Öl vom Wal
für ein wunderbares Mahl.

Als der Fisch schön braun und gar
und das Meer zufrieden war,
kratzte es sich träumerisch
und verspeiste dann den Fisch.

Geschrieben zum Thema Imagine
 für das 1.Internationale Kinderlyrikfestival
versfest berlin (20.-22.März 2017)